Griffins Zigarren

Die Griffin´s wurde von Bernhard H. Grobet, einem der ersten Europäer in der Dominikanischen Repubik im Jahre 1984 kreiert.

Die Zigarren von Griffin´s bieten einen angenehmen milden Rauchgenuss.
Durch die Verarbeitung von Connecticut-Deckblättern, zeigt sie eine sehr gute Qualität auf, wie man es aus der dominikanischen Einlage nur zu gute kennt.

Lage

Die Tabakpflanzen die für die Herstellung verwendet werden, gedeihen im Cibao-Tal.
Dies ist die fruchtbarste und produktivste Region des Landes.

Griffins´s Zigarren sind in folgenden Formaten erhältlich:

  • Prestige – 191 mm – 50er Ringmass
  • No.200 – 178 mm – 32er Ringmass
  • No.100 – 178 mm – 38 er Ringmass
  • No.300 – 159 mm – 43 er Ringmass
  • No.400 – 152 mm – 38 er Ringmass
  • No. 500 – 129 mm – 43er Ringmass
  • Robusto – 127 mm – 50er Ringmass
  • Privilege – 127 mm – 32er Ringmass

Zusammenfassung

  • Region: Dominikanische Republik
  • Geschmack: Mild bis Süß
  • Qualität: Sehr gut

Die Webseite des Herstellers finden Sie unter der Adresse:
http://www.griffinscigars.com

Temple Hall Estates Zigarren

Die Temple Hall war die erste Jamaika-Zigarre überhaupt. Schon im Jahre 1876 wurden in Kingston diese sehr guten Zigarren hergestellt. Heute findet die Produktion in der Dominikanischen Republik statt. Die Marke wird ist eher rar und wird nur selten in der Presse erwähnt. Leider, denn im Geschmack sind diese feinen Rauchwaren von einer wunderbaren Milde geprägt, trotzdem ist der Rauch sehr gut gewürzt.

Die Bauweise der Temple Hall Zigarren ist solide, es werden erstklassige Connecticut-Shade Deckblätter verwendet. Alle Zigarren haben eine Einlagenmischung aus dominikanischen, mexikanischen und jamaikanischen Tabaken, das Umblatt stammt hindessen aus der San-Andrés Region in Mexiko.